Partnerschaften

Folgende Partner unterstützen die THOMAS ENGEL-Stiftung beim Erreichen ihrer Ziele:

tl_files/images/sig_handinhand_wiesbaden.gifPartnerschaft mit Hand in Hand Swasiland
Unser mit Abstand größtes Hilfsprojekt ist „MobiDiK-Swasiland“. Es handelt sich hierbei um einen mobilen medizinischen Dienst zur Betreuung von mehr als 3.000 Aidswaisenkindern.

Das Projekt läuft vor Ort unter der Regie unseres Partners HAND in HAND Swaziland. Diese Organisation wurde von HAND in HAND e. V. Wiesbaden gegründet. Seit 01.10.2012 sind dieser gemeinnützige Verein und die THOMAS ENGEL-Stiftung gleichberechtigte Träger von
HAND IN HAND Swaziland.

Selbstverständlich koordinieren die beiden Träger ihre Hilfen für HAND in HAND Swaziland, wobei die THOMAS ENGEL-Stiftung sich weitgehend auf "MobiDiK" und das Thema „Gesundheit“ konzentriert.

Mehr Informationen

tl_files/images/sig_heimbacher_sportverein.gifHaimbacher Sportverein 1952 e.V., Fulda
www.haimbacher-sv.de

Es handelt sich hierbei mit etwa 700 Mitgliedern um einen der größten Sportvereine von Fulda, dem Sitz der THOMAS ENGEL-Stiftung. Gemäß § 3 der Verfassung der THOMAS ENGEL-Stiftung wird der Stiftungszweck auch durch die Förderung des Sports erfüllt. Aktuell ist der Haimbacher SV sehr stark in das Projekt „Ministadion“ involviert.

Mehr Informationen

tl_files/images/sig_beuthstiftung.gifJolly Beuth Stiftung, Köln
www.jollybeuthstiftung.de

Die Gründer der JOLLY BEUTH STIFTUNG und der THOMAS ENGEL-Stiftung. Gemäß § 3 der Verfassung der THOMAS ENGEL-Stiftung sind freundschaftlich miteinander verbunden und haben deshalb beschlossen, sich auch für die Belange der jeweils anderen Stiftung einzusetzen. Prof. Dr. Josef Beuth, einer der Gründer der JOLLY BEUTH STIFTUNG, ist seit Juli 2013 auch Botschafter der THOMAS ENGEL-Stiftung.

Mehr Informationen